Samosas (gefüllte Teigtaschen) mit Chat (Kichererbsensalat) und Chutneys aus Koriander und süßem Chili waren die Attraktion beim Internationalen Kochen am Dienstag, den 21.02.2017. Es haben sich zehn interessierte Eltern und Pädagoginnen der Adolf-Reichwein-Schule eingefunden und in fröhlicher Atmosphäre miteinander gekocht und sich ausgetauscht. Die Kinder haben die Zeit genutzt, um miteinander zu spielen und bei der Zubereitung der Samosas mitzuhelfen. Frau Islam zeigte mit geübten Handgriffen, wie sich die Teigtaschen mit Rinderhackfleisch oder Blumenkohl-Kartoffel-Mischungen im Handumdrehen füllen und verschließen lassen. Gewürze wie Kreuzkümmel, Koriander und Chilli, bekannt aus der indischen Küche, kamen auch hier zum Einsatz. Die knusprigen Samosas, gedippt mit den Chutneys, waren ein Hochgenuss für Erwachsene und Kinder. Der Kichererbsensalat und die Mangolassi, wurden als Vorspeise gereicht.

  • 20170221_140059
  • 20170221_140828
  • 20170221_143608
  • 20170221_1521371

An dieser Stelle noch einmal ein herzliches Dankeschön an Frau Islam für ihr Engagement uns die Küche aus Bangladesch vorzustellen.
Die Veranstalter waren Tatjana Köngeter und Elke Lay, Schulsozialarbeiterinnen der ARS sowie Milena Vogt vom Nachbarschaftswerk e.V.
Das Internationale Kochen findet jeden letzten Dienstag im Monat statt (Ausnahme in den Ferien). Weitere Termine sind:

Dienstag, der 28.März 2017: Kartoffelsalat mit Frikadellen und Grünkernbratlinge
Dienstag, der 25.April 2017:
Dienstag, der 30.Mai 2017
Dienstag, der 27. Juni 2017
Dienstag, der 25. Juli 2017

Falls Sie gerne ein Rezept aus Ihrer Heimat vorstellen möchten, wenden Sie sich bitte an Frau Köngeter Tel: 201-7223 oder Frau Lay Tel: 201- 7103

Rezepte:
Samosas:
Für den Teig: 300g Weizenmehl, 1 TL Salz, 4 EL Öl und 175 ml Wasser werden miteinander verknetet. Etwa 10 Minuten ruhen lassen. Für die Blumenkohl-Kartoffel-Mischung: ½ Blumenkohl zu kleinen Röschen schneiden, 4 Kartoffeln waschen, schälen in kleine Stücke schneiden, 1 Stck. frischen Ingwer schälen und fein reiben. 2-3 EL Öl in einem Topf mit einem ½ TL Kreuzkümmelsamen und einem ½ TL schwarzen Kreuzkümmel erhitzen. Geriebenen Ingwer, ¼ TL Chilipulver, 1 TL Korianderpulver, 1TL Paprikapulver edelsüß einrühren. Danach Kartoffelwürfel, Blumenkohl und Erbsen (tiefgefroren) dazugeben und ca. 5 Min. anbraten. Dabei umrühren Hitze reduzieren und mit etwas Wasser das Gemüse schmoren lassen bis es weich ist. Für die Hackfleich-Füllung: 250 g Rinderhackfleisch in Öl anbraten. Gefrorene Erbsen dazugeben. Würzen mit Salz, ½ TL Koriander, 1TL Paprikapulver edelsüß. Für das Füllen und Ausbacken: Teig in kleine Kugeln aufteilen. Jede Teigkugel auf einem Brett sehr dünn ausrollen. In der Mitte durchschneiden. Den halbierten Teig zu einer Tüte formen und den Rand festdrücken. Die Teigtüte füllen mit Hackfleisch oder Blumenkohl-Kartoffel-Mischung. Dann die obere Kante mit etwas Wasser befeuchten und zusammendrücken. In einer Pfanne Öl zum Frittieren einfüllen und die Samosas portionsweise ins heiße Öl legen. 1-2 Minuten auf jeder Seite frittieren bis sie goldgelb sind. Auf Küchenpapier entfetten.

Chat:
1 Dose Kichererbsen in ein Sieb gießen und abtropfen lassen. Von zwei Fleischtomaten die Haut abziehen und das Innenleben entfernen. Diese, mit einer Zwiebel und einer Paprika in kleine Würfel schneiden. In einer großen Salatschüssel ca. 3-4 Kaffeelöffel Chat Masala mit Essig verrühren, das gewürfelte Gemüse reingeben und gut verrühren. Nun ca. 1 Stunde durchziehen lassen.

Chutney mit Koriander: 1 Bund frischen Koriander waschen und klein schneiden, 2 Knoblauchzehen schälen und klein schneiden, 3 Tomaten waschen und klein schneiden, Chili nach Bedarf. Alles mit dem Pürierstab mixen.
Chutney mit Tomaten und süßem Chili: Chilisoße süß verrühren mit Mayonnaise, Chiliflocken getrocknet nach Belieben, etwas Olivenöl mit dem Pürierstab mixen.
Mangolassi: 1 reife Mango schälen und vom Kern lösen. Faserige Stücke der Mango pürieren und mit Naturjoghurt mischen. Bei Bedarf mit Zucker süßen.