Auf dem Schulhof  der Adolf-Reichwein-Schule steht ein grüner Container, der bei den Lehrern und Schülern unter dem Namen „Spieleausleihe“ bekannt ist. In diesem Container befindet sich eine Vielzahl an Spielgeräten, mit welchen die Schüler in den beiden großen Pausen spielen können. Die Spielgeräte sind an die motorischen Bedürfnissen und Fähigkeiten der Grundschüler angepasst  und eignen sich für das Spielen im Freien. Das Ausleihen der Spielgegenstände wird von einer Lehrkraft organisiert. Sie schließt zu Pausenbeginn den Container auf und verteilt die nötigen Dienste. Einige Schüler helfen bei der Ausgabe der Spielgeräte. Diese Schüler tragen orangene Westen, so dass sie als Helfer erkennbar sind. Am Pausenende bringen die Schüler die ausgeliehenen Spielgeräte zurück. Die Helferkinder räumen diese dann wieder an den dafür vorgesehenen Platz.

Zwei Regeln sind zum Ausleihen der Spielgeräte nötig: Wer etwas ausleihen möchte, stellt sich ordentlich vor der Spieleausleihe an und wartet bis er an der Reihe ist. Die zweite und wichtigste Regel heißt: Wer sich etwas ausleiht, muss dieses wieder zur Spieleausleihe zurück bringen, spätestens am Ende der Pause.

Folgende Spielgeräte können in der Spieleausleihe ausgeliehen werden:
Bälle, Seile, Rollbretter, Pedalos, Federballschläger, Tischtennisschläger, Reifen, Diabolos, Einräder, Jonglierbälle, Jonglierteller, Stelzen, Roller, Hüpfstangen, Straßenmalkreide, Gummibänder, Skateboards.

  • IMG_4604
  • IMG_4606
  • IMG_4608