Eine Veranstaltung für Eltern im Adolf-Reichwein-Bildungshaus am 28.11.2018 von 18 Uhr bis 20 Uhr

Frau Kunz und Herr Marsovszky kennen sich mit Computerspielen bestens aus. Sie arbeiten beim Wissenschaftlichen Institut des Jugendhilfswerk Freiburg e.V. im Bereich der Medienpädagogik. „Wie lange darf mein Kind spielen?“ „Welche Spielkonsole ist geeignet für mein Kind?“ „Ist mein Kind schon abhängig?“ „Sind Fortnite und GTA schädlich für die Entwicklung meines Kindes?“, sind tägliche Fragen von Eltern an die Referenten. So bildeten sich an diesem Abend 13 Eltern und 2 Lehrkräfte zum Thema Mediankonsum bei Kindern und Jugendlichen weiter. Die Referenten zeigten Filmausschnitte aus den Spielen „Fortnite“ und „GTA“, die verdeutlichten, wie wichtig die Orientierung an Altersfreigaben ist. Zu schnelle Bildabfolgen und blutige Gewaltspiele überfordern Grundschulkinder. Die Empfehlung an die Eltern ist sehr eindringlich: „Bitte zeigen Sie Interesse an den Spielen ihres Kindes. Spielen Sie auch mal mit. Helfen Sie bei der Auswahl von Spielen. Halten Sie sich an die Altersfreigaben. Vereinbaren Sie Spielezeiten mit ihrem Kind und seien Sie Vorbild.“

 

Als Orientierungshilfe für den Medienkonsum werden genannt (www.klicksafe.de/materialien“):

4-6 Jahre: max. 20- 30 Minuten pro Tag in Begleitung der Eltern.
7-10 Jahre: ca. 45 Minuten pro Tag.
11-13 Jahre: ca. 60 Minuten pro Tag.

Rat und Hilfe bekommen Sie beim Wissenschaftlichen Institut des Jugendhilfswerk Freiburg e.V., Konradstraße 14, 79100 Freiburg. Tel: 0761-703 61-11 oder www.level-6.net

Falls Sie Interesse an weiteren Veranstaltungen am Adolf-Reichwein-Bildungshaus zum Medienkonsum Ihrer Kinder haben, wenden Sie sich bitte an die Schulsozialarbeiterin, Tatjana Köngeter, Tel 0761-201-7223 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Wir bedanken uns herzlich für diese Veranstaltung
bei der Volkshochschule Freiburg
und den Referenten des Wissenschaftlichen Institut des Jugendhilfswerk Freiburg e.V.