Drucken

Kinder engagieren sich für mehr Artenvielfalt

Auf dem Weltgipfel in Rio 1992 haben die Staaten der Welt beschlossen, sich für die Biodiversität auf dem Planeten Erde einzusetzen. Das ist 20 Jahre her, Grund genug, um das Thema etwas genauer unter die Lupe zu nehmen: In Freiburger Schulen wurde bereits einiges dazu getan, auch in den Bildungsplänen ist das Thema aufgeführt - aber reicht das? Anlässlich von „Rio plus 20“ führte die Stadt Freiburg in Zusammenarbeit mit der Ökostation ein Projekt durch, das Kinder zum Mitmachen aktivieren sollte, sich für die Artenvielfalt auf ihrem Schulhof oder dem Kindergartengelände einzusetzen. Drei Freiburger Einrichtungen waren bereit mitzumachen: Die Adolf-Reichwein-Schule, die Lorettoschule und die städtische Kita „Die Wilde 13“ im Rieselfeld. Von September 2011 bis Juni 2012 nahmen Kinder, LehrerInnen, ErzieherInnen und Eltern Spaten, Schaufel und Hacke in die Hand und machten sich an die Arbeit. Unterstützt wurden sie dabei vom Gärtnerteam der Ökostation.

Der Bericht wurde erstellt von
Oekostation Freiburg
Heide Bergmann
Falkenbergerstr. 21 B
D-79110 Freiburg

fon: +49 (0)761 892333
fax: +49 (0)761 807520

http://www.oekostation.de/

und kann hier vollständig heruntergeladen werden:

Dateien:
bericht_args Beliebt

Download



Erstelldatum
Dateigröße
Downloads
21.12.2012
6.78 MB
1,833